Entspannung

Wir brauchen Stress, ein Verhaltensmuster und eine evolutionsbiologische Reaktion, welches uns hilft aktiv und voller Energie zu sein. Stress ermöglicht uns körperliche und mentale Leistungen zu erbringen und diese auch zu steigern. Doch das heutige Leben mit beruflichen Belastungen – mehr jedoch mit den eigenen individuellen Stressoren von außen und innen bringen uns manchmal an unsere Grenzen.

Wenn das Verhältnis zwischen Anspannung und Entspannung nicht mehr passt und kein harmonischer Ausgleich passiert können die Auswirkungen negativ sein.

Warum und was kann man tun, um in der heutigen Zeit mit den Belastungen des modernen Lebens fertig zu werden? Weiter an Zielen festhalten, stabil bleiben und die Gesundheit vor den Stressreaktionen zu schützen?

Dauerstress ohne ausreichende Regeneration und Erholung können Auslöser für sehr viele Reaktionen des Körpers sein, u.a.:

Stress

Britische Wissenschaftler ermittelten in einer Studie einen Zusammenhang mit der Lebenszufriedenheit einer Person und drei wichtigen biologischen Markern, nämlich Pulsrate, Plasmafibrinogenspiegel und dem Kortisolgehalt im Blut.

Kortisol gilt als Entzündungsmarker und wird u.a. mit Diabetes, kardiovaskulären Erkrankungen und Asthma in Zusammenhang gebracht. Teilnehmer der Studie, die sich selbst als unglücklich einstuften, hatten einen im Durchschnitt um 48 Prozent höheren Kortisolwert, als diejenigen, die sich als glücklich bezeichneten. Auch konnte in dieser Studie festgestellt werden, dass die Erkältungsneigung bei den Teilnehmern mit der positivsten Lebensfreude dreimal geringer war, als diejenigen mit den geringsten positiven Emotionen.

Entspannung ist eine Grundvoraussetzung, um seine Gedanken zu ordnen, und mit dieser Kraft unserer Gedanken Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Der ehrliche Kontakt mit dem Unterbewusstsein ermöglicht uns Zugang zu unseren Fähigkeiten und Ressourcen.

„Entspannung ist die beste Medizin“

...diese alte Weisheit sagt im Grunde alles. Während Stressreaktionen meist unwillkürlich auftreten, können Entspannungsreaktionen bewusst herbeigeführt werden, dazu gehören wiederholtes Üben und die innere Bereitschaft, dies auch zu wollen. Welche Technik gerade in dem Moment passt oder welche Entspannungsmethode individuell gut liegt und wirksam ist, kann durch Kennenlernen herausgefunden werden. Somit entdeckt jeder für sich seine eigenen Möglichkeiten, und kann diese Strategien auch im Alltag wirksam und effektvoll einsetzen und leben. Dann sind die verschiedensten Formen der Entspannung, wie die „Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion“ (MBSR) nach Jon Kabat Zinn, Mediation in all seinen Varianten, Entspannung mit Körperübungen, Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation nicht nur Techniken sondern liebgewonnene Lebenseinstellungen und Gewohnheiten.

Strebe nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht,
nicht durch den Stillstand deiner Tätigkeit.Friedrich von Schiller